Preisträger DMW 2016

Kategorie: Komposition

 

Förderung durch den DMW:

Zuschuss für Kompositions­aufträge: i. d. R. 500 Euro


Zuschuss für die Aufführung von Werken des Komponisten:

  • 500 Euro für die Aufführung des beim DMW preisgekrönten Werks „erzittern“ für Fagott solo
  • Bezuschussung von Aufführungen anderer Werke des Komponisten durch DMW-Preisträger und -Stipendiaten

 

Antragstellung an musikwettbewerb@musikrat.de

 

Die aktuellen DMW-Preisträger

DMW 2017

Juri Schmahl, Oboe >>>

Tillmann Höfs, Horn >>>

Steven Heelein, Komponist >>>

Elias Jurgschat, Komponist >>>

 

DMW 2016

Katharina Konradi, Sopran >>>

Raphaela Gromes, Cello >>>

Valentino Worlitzsch, Cello >>>

Simon Höfele, Trompete >>>
Constantin Hartwig, Tuba >>>

Tobias Klich, Komponist >>>

Tamon Yashima, Komponist >>>

DMW 2015

Bettina Aust, Klarinette >>>

Wies de Boevé, Kontrabass >>>

Damian Scholl, Komponist >>>

DMW 2014

Frank Dupree, Klavier >>>

Preisträger DMW 2016

Kategorie: Komposition

Tamon Yashima

Foto: BDW // ART

Der in Deutschland geborene Komponist und Oboist Tamon Yashima gewann mit seinem Werk „erzittern“ für Fagott solo den Deutschen Musikwettbewerb Komposition 2016 in Bonn. Im selben Jahr erhielt er als Oboist den zweiten Preis beim 4. John-Cage-Wettbewerb für die Interpretation zeitgenössischer Musik.


Bereits mit sieben Jahren erhielt er beim AVW Piano Composer Cup seine erste Auszeichnung. Darauf folgten unter anderem mehrere Preise beim Bundeswett­bewerb Jugend komponiert der Jeunesses Musicales, der zweite Preis beim Kompositionswettbewerb „Politisches Lied“ des Oldenburger Chor Bundschuh und das Rotary-Stipendium „composer in residence“ der Orgelwelten Ratingen.


Seine Kompositionen werden auf Festivals im In- und Ausland gespielt, wie bei den Donaueschinger Musiktagen für Neue Musik (2016) und dem Nasz Festiwal Wroclaw in Polen (2016). Er arbeitete mit namenhaften Ensembles und Musikern zusammen, unter anderem mit dem EchzeitEnsemble, dem Ensemble S201, dem Neuen Ensemble Hannover, Landesjugendensemble Neue Musik Niedersachsen und Mitgliedern der NDR Radiophilharmonie Hannover.


Als Oboist war er aktiver Teilnehmer bei Meisterkursen wie den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik bei Peter Veale (Ensemble Musikfabrik) und bei Christian Hommel (Ensemble Modern). Er ist Mitglied beim Ensemble consord und Gründungsmitglied des Ensembles S201 und spielte beim Landesjugend­ensemble Neue Musik Niedersachsen unter der Leitung von Carin Levine.

 

Derzeit ist Tamon Yashima Student an der Folkwang Universität der Künste Essen, studiert Komposition bei Günter Steinke und parallel dazu Oboe bei Michael Niesemann. Zuvor studierte er Oboe an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar bei Matthias Bäcker. Seinen ersten Kompositionsunterricht erhielt er mit 13 Jahren an der Musikhochschule Hannover bei Benjamin Lang und Gordon Williamson.

 

 

Internetseite von Tamon Yashima:

www.tamonyashima.de



Kontakt:

tamon.yashima(at)gmx.de

zurück zur Preisträgerübersicht >>>