Preisträger DMW 2015

 

Kategorie: Kontrabass solo

 

Die aktuellen DMW-Preisträger

DMW 2017

Juri Schmahl, Oboe >>>

Tillmann Höfs, Horn >>>

Steven Heelein, Komponist >>>

Elias Jurgschat, Komponist >>>

 

DMW 2016

Katharina Konradi, Sopran >>>

Raphaela Gromes, Cello >>>

Valentino Worlitzsch, Cello >>>

Simon Höfele, Trompete >>>
Constantin Hartwig, Tuba >>>

Tobias Klich, Komponist >>>

Tamon Yashima, Komponist >>>

DMW 2015

Bettina Aust, Klarinette >>>

Wies de Boevé, Kontrabass >>>

Damian Scholl, Komponist >>>

DMW 2014

Frank Dupree, Klavier >>>

Preisträger DMW 2015

Kategorie: Kontrabass solo

Wies de Boevé

Foto: Michel Neumeister, München
Foto: Michel Neumeister, München

Wies de Boevé gilt heute als einer der erfolgreichsten jungen Kontrabassisten Europas. Als 1. Preisträger von sechs internationalen Musikwettbewerben, darunter der 65. ARD-Musikwettbewerb 2016, der Bottesini-Wettbewerb 2017 und der Deutsche Musikwettbewerb 2015, ist er vor allem für sein raffiniertes Spiel, seine frische Musikalität und seinen brillanten Ton bekannt.

 


Der Kontrabassist wurde in Mechelen, Belgien geboren und fing sein Kontrabassstudium an der Antwerpener Musikhochschule an. 2007 zog er nach Zürich wo er bei Duncan McTier studierte. Anschließend wurde er in die Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker aufgenommen, wo er bei den Solobassisten Janne Saksala und Esko Laine Unterricht nahm. Gleichzeitig absolvierte er das Solistendiplom bei Božo Paradžik in Luzern und schloss danach sein Studium bei Matthew McDonald an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin mit dem Konzertexamen ab.



Wies de Boevé bringt gerne das selten gespielte, solistische Repertoire für den Kontrabass auf die Bühne. So spielte er Kontrabasskonzerte unter anderem mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks München, dem Konzerthausorchester Berlin, dem Münchner Kammerorchester, dem Luzerner Sinfonieorchester und begeisterte stets sowohl Kritiker als auch Publikum. Seine erste CD mit Originalwerken des 19. und 20. Jahrhunderts erschien 2016 beim Label GENUIN in der Preisträgerreihe des Deutschen Musikwettbewerbs.

 


Daneben ist Wies de Boevé auch als Orchestermusiker sehr aktiv. Er spielte unter anderem bei den Berliner Philharmonikern, dem Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam, dem Tonhalle Orchester Zürich und der Staatskapelle Berlin, bevor er Stellvertretender Solobassist im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks wurde.

 

 

Repertoire und Förderhinweis für Konzerte mit Orchester:

Kontrabass & Orchester / Klavier / Kontrabass solo

 

Programmvorschläge und Förderhinweis für Kammerkonzerte:

Kontrabass mit Klavier, mit Sopran oder mit Streichquartett

 

Kontakt:

wies.deboeve(at)gmail.com

 

 

zurück zur Preisträgerübersicht >>>