Preisträger DMW 2014

 

Kategorie: Klavier solo

 

Die aktuellen DMW-Preisträger

DMW 2016

Katharina Konradi, Sopran >>>

Raphaela Gromes, Cello >>>

Valentino Worlitzsch, Cello >>>

Simon Höfele, Trompete >>>
Constantin Hartwig, Tuba >>>

Tobias Klich, Komponist >>>

Tamon Yashima, Komponist >>>

 

DMW 2015

Bettina Aust, Klarinette >>>

Wies de Boevé, Kontrabass >>>

Damian Scholl, Komponist >>>

 

DMW 2014

Frank Dupree, Klavier >>>

Preisträger DMW 2014

Kategorie: Klavier solo

Frank Dupree

Foto: Sebastian Heck
Foto: Sebastian Heck

Frank Dupree, geboren 1991 in Rastatt, konzertierte u. a. mit dem Orchestre de Chambre de Paris, dem Minnesota Symphony Orchestra (USA), dem Symfoniorkester Malmö (Schweden), dem Symfoniorkester Kristiansand (Norwegen), dem Berner Sinfonieorchester, den Duisburger Philharmonikern, der Meininger Hofkapelle und dem Beethoven Orchester Bonn. 2017 und 2018 folgen Debüts mit der Staatskapelle Weimar, den Stuttgarter Philharmonikern, den Essener Philharmonikern und dem Auckland Symphony Orchestra (Neuseeland). Mit der Badischen Staatskapelle Karlsruhe brachte er im Juni 2015 das neueste Konzertstück „Con Piano? Certo!“ für Klavier und Orchester von Wolfgang Rihm zur Uraufführung.


Frank Dupree ist Preisträger von über 60 nationalen und internationalen Klavierwettbewerben. 2014 wurde er einziger Preisträger beim 40. Deutschen Musikwettbewerb in Bonn. Im Rahmen der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler (BAKJK) des Deutschen Musikwettbewerbs gab der Pianist in der Saison 2015/16 über 40 Konzerte in ganz Deutschland. Er war zu Gast beim Schleswig-Holstein Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Ludwigsburger Schlossfestspielen, dem Heidelberger Frühling sowie dem Verbier und dem Davos Festival in der Schweiz.


2015 erschien seine Debüt-CD „Opus 1“ mit Werken von Beet­hoven, Berg, Berio und Eötvös in der Preisträgerreihe des Deutschen Musikwettbewerbs beim Label GENUIN.


Die Kombination aus Dirigieren und Klavierspielen ist Frank Duprees liebste Art, Musik zu machen. 2012 gewann er dafür den 1. Preis beim Internationalen Hans-von-Bülow-Wettbewerb in Meiningen in der Kategorie „Dirigieren vom Klavier aus“. Für die Saison 2016/17 wurde der Pianist zum Artist in Residence bei der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz ernannt. Neben Ludwig van Beethovens Sinfonien Nr. 5, 6 und 7 wird er alle Beethoven'schen Klavierkonzerte vom Klavier aus leiten.


Seit April 2016 gestaltet Frank Dupree darüber hinaus im Rahmen einer dreijährigen Zusammenarbeit mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz seine eigene Konzertreihe CONNECT IT!. Stilübergreifende Programme verbinden klassische Werke mit Jazz und zeitgenössischer Musik. Seit dem Sommer 2016 ist er Künstlermitglied der Initiativen Rhapsody in School und The Young ClassX und engagiert sich damit aktiv für die Förderung des musikalischen Nachwuchses.


Frank Dupree wird seit seinem sechsten Lebensjahr von Sontraud Speidel unterrichtet. Im Wintersemester 2016/2017 setzt er sein Masterstudium an der Hochschule für Musik Karlsruhe fort. Er ist Carl-Heinz Illies-Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben und Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Seit Juli 2016 ist Frank Dupree offizieller Steinway-Künstler.

 

 

 

Internetseite von Frank Dupree:

www.frank-dupree.de

 

Repertoire und Förderhinweis für Konzerte mit Orchester:

Klavier & Orchester

 

Programmvorschläge und Förderhinweis für Kammermusik:

Klavier solo / Klavier & Trompete

 

Kontakt:

mail(at)frank-dupree.de

 

 

zurück zur Preisträgerübersicht >>>