Imagefilm DMW

Zum Imagefilm bei YOUTUBE >>>

DMW 2017 in Leipzig

27. Februar bis 11. März 2017

Allgemeines zum Deutschen Musikwettbewerb

Ablauf

In drei kammermusikalischen bzw. vier solistischen Durchgängen präsentieren sich mehr als 200 professionelle junge Nachwuchskünstlerinnen und -künstler im Februar und März 2017 in Leipzig der Jury und dem Publikum. Während die ersten beiden Durchgänge von einer ausgewählten Fachjury beurteilt werden, finden sich für die finalen Runden sämtliche für den Wettbewerb eingeladene Jurorinnen und Juroren zu einer ca. 30-köpfigen Gesamtjury zusammen.

Der IV. Durchgang (= Orchesterfinale) der Solokategorien und das Preisträgerkonzert II werden vom Staatskapelle Halle unter Leitung von Dominik Beykirch begleitet.

 

Alle Wertungsspiele sind öffentlich bei freiem Eintritt!

>> Zeitplan Wertungsspiele (27.Februar - 9. März 2017)

 

Zum Abschluss des Wettbewerbs präsentieren sich die frisch gekürten Preisträger und Stipendiaten in

>> zwei Preisträgerkonzerten (10. & 11. März 2017)

Förderung

Den PreisträgerInnen und StipendiatInnen des Deutschen Musikwettbewerbs winken Geldpreise und Fördermaßnahmen wie die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler, die Vermittlung von Preisträgerkonzerten (Kammermusik oder als Solisten mit Orchester im Rahmen der "Künstlerliste) oder die Produktion einer Debüt-CD. Der Gewinn des DMW steht bei vielen Musikern am Beginn einer vielversprechenden internationalen Karriere.

Stipendien

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die den dritten Durchgang des Wettbewerbs mit der entsprechenden Punktzahl beenden, sind Stipendiaten des Deutschen Musikwettbewerbs und haben somit die Möglichkeit, in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler (BAKJK) aufgenommen zu werden.

Preise

Solistinnen und Solisten, die im Orchesterfinale (mit der Staatskapelle Halle) die entsprechende Wertung erhalten, sowie Ensembles, welche die dritte und damit letzte Runde der kammermusikalischen Kategorien erfolgreich abschließen, können mit dem Preis des DMW 2017 ausgezeichnet werden. Die Höhe des Preises wird vom Beirat festgesetzt, eine Mehrfachvergabe ist möglich.

Verbunden mit dem Preis des DMW ist die Aufnahme in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler (BAKJK), in die Preisträgerförderung (Vermittlung von Preisträgerkonzerten) und in die Künstlerliste - Vermittlung von Solisten an professionelle Orchester in Deutschland.

Sonderpreise und Stipendien

Zusätzlich zu den Preisen und Stipendien des DMW verleihen folgende Stiftungen und Organisationen Geldpreise an ausgewählte Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs:

  • Stipendium der Marie-Luise Imbusch-Stiftung Lübeck (Höhe variabel, Mehrfachvergabe möglich)

 

Folgende Sonderpreise werden beim DMW 2017 erstmals verliehen:

 

 

40 Jahre DMW

Seit mehr als 40 Jahren fördert der Deutsche Musikwettbewerb die Elite des musikalischen Nachwuchses in Deutschland an der Schnittstelle zwischen Ausbildung und Karriere mit Nachdruck und großem Erfolg. Mit jeweils wechselnden Kategorien wird der in Trägerschaft des Deutschen Musikrats stehende Wettbewerb jährlich ausgetragen. In den geraden Jahren (2016, 2018, 2020 etc.) findet er in Bonn statt, in den ungeraden Jahren in jeweils einer anderen Stadt.