Foto: Michel Neumeister, München

 

Honorarzuschuss

Bezuschussung möglich für Wies de Boevé und das Goldmund Quartett:

- Honorarzuschuss für Wies de Boevé im Duo: bis 500 Euro

- Honorarzuschuss für de Boevé und das Goldmund Quartett: bis insgesamt 1.500 Euro

 

Antragsformular: www.musikrat.de/dmw-ptkonzerte

 

Wies de Boevé

Preisträger DMW 2015, Kontrabass

Programmvorschläge Kammermusik

Kontrabass im Duo mit Klavier/Sopran sowie mit Streichquartett

 

 

Programm 1

(mit Tomoko Takahashi, Klavier   www.tomoko-takahashi.de)

 

Sergey Koussevitzky (1874-1951)

Andante & Chanson Triste op.1

Valse miniature op.2

Dauer 10.00

 

Teppo Hauta-aho (1941)

Kadenza für Kontrabass solo

Dauer 07:20

 

Reinhold Glière (1875-1956)

Prelude & Scherzo op. 32

Intermezzo & Tarantella op. 9

Dauer 20:00

 

Pause

 

Giovanni Bottesini (1821-1889)

Introduzione e Bolero

Dauer 08:30

 

Reverie

Dauer 03.40

 

Joseph Jongen (1873-1953)

Prélude, Habanera et Allegro op. 106

Dauer 10:00

 

Astor Piazzolla (1921-1992)

Kicho

Dauer 07:00

 

 

 

********************

 

 

Programm 2

(mit Lydia Teuscher, Sopran)

 

Franz Schubert (1797-1828)

Sonate in a-Moll für Arpeggione und Klavier D.821

Bearbeitung für Kontrabass und Klavier von Stuart Sankey

Allegro moderato

Adagio

Allegretto

Dauer 25:00

 

Jacob Druckman (1928-1996)

Valentine für Kontrabass solo

Dauer 09:00

 

Niccolò Paganini (1782-1840)

Fantasie über die Oper “Mosè in Egitto” von Gioacchino Rossini für Violine und Klavier

Bearbeitung für Kontrabass und Klavier von Stuart Sankey

Dauer 10.00

 

Pause

 

György Kurtág (1926)

Signs, Games and Messages für Kontrabass solo

Message-consolation à Christian Sutter

...eine Botschaft an Valérie

Schatten

Dauer 09:00

 

Giovanni Bottesini (1821-1889)

Une bouche aimée

Dauer 05:30

 

Tutto che il mundo für Sopran, Kontrabass und Klavier

Dauer 05.00

 

Fantasie über die Oper “La Sonnambula” von Vincenzo Bellini für Kontrabass und Klavier

Dauer 09:00

 

György Kurtág (1926)

Einige Sätze aus den Sudelbüchern Georg Christoph Lichtenbergs für Sopran und Kontrabass Op.37a

Dauer 15:00

 

 

 

********************

 

 

Programm 3

(mit dem Goldmund Quartett www.goldmund-quartett.de)

 

Der Wiener Violone – Konzertante Musik für Kontrabass und Streichquartett

 

Johann Matthias Sperger (1750-1812)

Sonate in D-Dur für Kontrabass und Bratsche obligato

Allegro moderato

Adagio

Rondo. Moderato

Dauer 13:00

 

Franz Anton Hoffmeister (1754-1812)

Quartett Nr. 2 für Solo-Kontrabass, Violine, Bratsche und Cello

Allegro moderato

Menuett

Andante

Rondo

Dauer 19:00

 

Vaclav Pichl  (1741-1805)

Konzert in D-Dur für Kontrabass und Orchester

Allegro moderato

Andante molto

Finale. Presto

Dauer 16:00

 

Pause

 

Karl Kohaut (1726-1784)

Konzert in D-Dur für Kontrabass und Orchester

Allegro

Largo

Allegro

Dauer 10:40

 

Franz Anton Hoffmeister (1754-1812)

Quartett n.3 in D-Dur für Solo-Kontrabass, Violine, Bratsche und Cello

Moderato

Adagio

Tempo di Minuetto

Dauer 12:30

 

Johann Baptist Vanhal (1739-1813)

Konzert in D-Dur für Kontrabass und Orchester

Allegro moderato

Adagio

Allegro

Dauer 18:30

 

 

 

Änderungen aller Programme möglich.