VERANSTALTUNGEN 2019

Juni 2019
22.06.2019 - 29.06.2019
Hannover
11. Chortage Hannover
Samstag, den 22. Juni 2019, 19:30 Uhr
Auftaktkonzert
Christuskirche Hannover
Mitwirkende:
- Collegium Vocale Hannover
- I Vocalist, Lübeck
- molto cantabile, Schweiz
Christuskirche Hannover

Sonntag, den 23. Juni 2019, um 19:00 Uhr
MitSING-Konzert "Samson" (Georg Friedrich Händel; HWV 57)
Mitwirkende:
- NDR Radiophilharmonie
- Norddeutscher Figuralchor
- MitSing-Chor
Solisten: Sherezade Panthaki (Sopran), Franziska Gottwald (Alt), Thomas Cooley (Tenor), David Szigetvari (Tenor), William Berger (Bariton), Douglas Williams (Bass)
Ltg: Nicholas McGegan
NDR Großer Sendesaal

Mittwoch, den 26. Juni 2019, 12:00 Uhr
Singen in der Allee - Lange Tafel des Generationendialogs, Herrenhäuser Allee
Mitwirkende:
- Hannoverscher Singkreis
- ChorWerk Hannover
Herrenhäuser Allee

Donnerstag, den 27. Juni 2019, 18:00 Uhr
Jazz- & Pop-Night Teil I
Mitwirkende:
- Jazzchor Hannover
- Canta Nova
- date@eight
- Groovechor Hannover
- Gospelchor Hannover
- clazz-Junger Konzertchor Hannover
Galerie Herrenhausen

Donnerstag, den 27. Juni 2019, 21:00 Uhr
Jazz- & Pop-Night Teil II
Mitwirkende:
- Jazzchor after six
- mixed voices
- b:sound
- Jazzchor Celle
- Hannover Jazz Singers
- sub5
- Hörbänd
Galerie Herrenhausen

Freitag, den 28. Juni 2019, 18:00 Uhr
Nacht der Chöre Teil I
Mitwirkende:
- Kinder- und JUgendchor der Musikschule Hannover
- KiKoBa
- Kinder- und Jugendchor an der Marktkirche
- Voice'n' Performance
- Schaumburger Jugendchor
- Juventis Jugendchor Celle
- Junger Chor Hannover
- Zariatxo abesbatza (Spanien)
Galerie Herrenhausen

Freitag, denm 28. Juni 2019, 21:00 Uhr
Nacht der Chöre Teil II
Mitwirkende:
- Messiaskantorei
- Quilisma-Chor Springe
- Kammerchor Herrenhausen
- Norddeutscher Synagogalchor
- Konzertchor Kleefeld
- Vocalumen
- Vocalensemble O-Ton
- Vocal Temtation
- Kammerchor an der TU Clausthal
- FrauenChor Hannover
- Capella St. Crusis
Galerie Herrenhausen

Samstag, den 29. Juni 2019, 17:00 Uhr
A-cappella-Konzert I
Mitwirkende:
- Chor der Leibnitzuniversität Hannover
- Camerata Vocale Hannover
- Johannes-Brahms-Chor Hannover
- Kammerchor Hannover
Galerie Herrenhausen

Samstag, den 29. Juni 2019, 20:00 Uhr
A-cappella-Konzert II
Mitwirkende:
- Hannoverscher Oratorienchor
- Mädchenchor Hannover
- Pittsburgh Girl Choir (USA)
Galerie Herrenhausen

Änderungen vorbehalten!



27.06.2019
Sankt Ingbert
Abschlusskonzert Kammermusikkurs St. Ingbert
Dozenten: Barbara Barthruff (Ensembles, Chor, Orchester, Gesamtltg.)
Undine Hofmann (Ensembles, Notenwerkstatt)
Karina Bauer ( Trommelkurs)
Prof.Kristin Merscher- HfM Saar ( Meisterkurs Kammermusik)
Claudia Tiller- Staatstheater Saarbrücken ( Meisterkurs Querflöte)
Künstler: Kinder und Jugendliche im Alter von 7-18 Jahre
28.06.2019
Köln
Romanische Nacht : Mariana Sadovska
Als Sängerin, Multi-Instrumentalistin und Schauspielerin ist Mariana Sadovska mit ihren Konzerten, Multimedia-Performances, Workshops und Musiktheater-Produktionen eine international renommierte und preisgekrönte Künstlerin und Komponistin.
Seit 2002 in Köln zu Hause, reist sie immer wieder durch entlegenen Landstriche ihrer Heimat Ukraine. Dort sammelt sie heidnische Frühlingsrituale, anrührende Hochzeitslieder und verwegene Gesänge aus den Waldkarpaten - Jahrhunderte altes Material, das in sowjetischen Zeiten selten aufgeführt, aber lange durch lokale mündliche Überlieferung bewahrt werden konnte. Selbst unter Ukrainern sind diese Gesänge heute jedoch weitgehend unbekannt. Mariana Sadovska bringt diese musikalischen Schätze auf die Bühne und entführt uns dabei mit ihrer expressiven Stimme in Regionen, von denen wir vor ihren Konzerten nur ahnen konnte, dass es sie gibt.
Es ist ihre unstillbare Neugierde, ihre sprühende Energie und ihre Lust, Neues und Ungewöhnliche zu wagen, die ihre Projekte zu spannenden musikalischen Reisen werden lässt. So wird in ihrer künstlerischen Arbeit das Vergangene zeitgenössisch und das Regionale universal. Wesentliche Inspirationen findet sie dabei auch in den traditionellen Musiken Osteuropas, des Kaukasus und Zentralasiens, die sie systematisch klanglich erforscht, in neuen Arrangements und Eigenkompositionen zu ungewöhnlichen Klangbildern verwebt.
Mit ihren verschiedenen Band-Programmen wie auch als experimentierfreudige Solistin mit Stimme und Harmonium oder Klavier ist sie gern gesehen auf Bühnen in Deutschland, der Schweiz, Italien, Großbritannien, der Ukraine, Armenien, Afghanistan, der Türkei, in Israel und den USA.
2013 wurde Mariana Sadovska mit dem Weltmusikpreis RUTH ausgezeichnet.
29.06.2019 - 29.06.2019
Freising
Tag der Musik - Zuhören - Mitmachen - Ausprobieren
der Landkreis zeigt seine musikalische Vielfalt und sein Angebot an Musikunterricht
29.06.2019
Leutesdorf/Neuwied
Sonne, Wein, und mehr
"The Fiddler on the roof";
"Herr der Ringe"
"Fluch der Karibik"
"Flowerwaltz" u. v. m.
30.06.2019
Radeberg
Sommerkonzert - Musikschule Herrmann
Schüler unserer Musikschule musizieren für Sie zum Abschluß des Schuljahres im großen Sommerkonzert.
30.06.2019
Wesseling
Rheinparkkonzert des Akkordeon-Orchesters Wesseling
Das Motto für das kleine Jubiläumskonzert ist dieses Jahr "Bauhaus". Das Bauhaus feiert 100-jähriges Bestehen - es war eine lebendige Ideenschule und ein Experimentierfeld auf den Gebieten der freien und angewandten Kunst, der Gestaltung, der Architektur und der Pädagogik. Deshalb wollen die Aktiven des Vereins dieses Jahr etwas experimentieren.

Wie jedes Jahr soll aber ein bunter Querschnitt mit Musik verschiedener Stile, Länder und Zeiten Jung und Alt, Zuhörer aus Nah und Fern, Menschen mit unterschiedlichen Musikerfahrungen und -geschmäckern ansprechen. Auf dem Programm des Orchesters stehen selbstverständlich Klassiker für Akkordeon wie Tango und Musette, aber auch Musik für Blasorchester, und selbstverständlich schöne Unterhaltungsmusik mit Rock-Titeln, Welt-Hits und Schlagern, und dieses Mal können die Zuhörer bei einem Rheinlieder-Potpourri am Rhein mitsingen...

Das Projektorchester aus dem 20. Workshop "Gemeinsam musizieren mit Quetsch" mit Akkordeonschülern aus der ganzen Region zwischen Köln und Bonn sowie Brühl und Troisdorf wird zum bunten Musikreigen beitragen. Die Nachwuchsmusiker werden dieses Jahr nur Originalkompositionen für Akkordeonorchester präsentieren: das „Scherzinetto“ von Alois Breitfuss und den flotten "Madison Square Dance" von Johan Nijs. Auch ein kleines Jubiläum!

Und zum zweiten Mal wollen einige Schüler der Johannes-Gutenberg-Schule zeigen, was sie beim "Gruppenmusizieren nach Noten auf Tasteninstrumenten" im Schuljahr 2018/19 unter Leitung von Anita Brandtstäter gelernt haben. Dieses Musikprojekt ist eine Kooperation mit dem Förderverein, der Stadt Wesseling und dem Akkordeon-Orchester und wird im Rahmen der Initiative "Musik für alle" im Rahmen des Förderprogramms "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt. Für viele Kinder wird es gleichzeitig der erste Konzertbesuch sein.
30.06.2019
Daun
Glanz des Barock
Ausführende:
Sinfonieorchester Gerolstein e. V. in Zusammenarbeit mit dem Prümer Kammerorchester und dem Bläserkreis St. Anna Gerolstein.
Sabine Berres (Querflöte)
Till Habel-Thomé (Blockflöte und Fagott)
Wolfgang Merkes (Cembalo und Leitung)
30.06.2019
Kleve
ORGELKONZERT
Werke von Johann Gottfried Walther, Edward Elgar, Johann Sebastian Bach, Guy Bovet und Andreas Willscher mit Thomas Tesche (Orgel)
30.06.2019
Sebnitz
MUSIK IN PETER-PAUL · Konzertreihe in der Ev.‑Luth. Stadtkirche Sebnitz · 4. Konzert 2019: Chorkonzert · Psalmvertonungen alter und neuer Meister
Projektchor Pirna, Orgel: Goetz Bienert, Leitung: KMD Thomas Meyer (Pirna)
Juli 2019
21.07.2019
München
Sphärische Klänge von schlichter Schönheit: UniChor singt Frank Martins Messe für Doppelchor
MÜNCHEN, 27. April 2019 ̶ Im Jahre 1922 schrieb der 32-jährige Schweizer Frank Martin die ersten Teile der Messe, welche er nach einer Pause von vier Jahren zu der heute bekannten Form komplettierte. Damit gilt die Messe für Doppelchor als eines der frühesten Werke Martins. Nach der Vervollständigung der Messe landete sie jedoch erst einmal in der sprichwörtlichen Schublade – und schlummerte dort unglaubliche 40 Jahre vor der Öffentlichkeit verborgen vor sich hin. Martin gab an, dass er die Messe frei und aus einer tiefen Religiosität heraus geschrieben habe, welche er als eine eher private Sache empfand. Berühmt geworden ist das Zitat, diese Messe sei „eine Sache zwischen Gott und ihm“. Glücklicherweise entdeckte der Kantor Franz W. Brunnert vermutlich durch einen Zufall die Messe im Jahr 1962 und es kam ein Jahr darauf in Hamburg zur Uraufführung des Werkes. Aufgrund der außerordentlichen Schönheit und emotionalen Wirkung der Musik wurde die Messe für Doppelchor sehr schnell bekannt.

Die Messe für zwei vierstimmige Chöre besteht aus den für eine lateinische Messe üblichen Teilen: Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus, Benedictus und Agnus Dei. Martin verwendet viele pentatonische und kirchentonale Elemente, auch gregorianische Einflüsse kann man heraushören. Zahlreiche komplexe Harmonie- und Taktwechsel sowie weit ausladende Phrasen stellen hohe Anforderungen an Chor und Dirigenten. Die Musik wirkt eigentümlich schlicht und doch zugleich prächtig und strahlend, teilweise sogar mit „archaischem“ Charakter. Romantischer Überschwang ist dem Werk fremd, und doch geht es dem Zuhörer unmittelbar und tief zu Herzen.

Der Chor unter der Leitung von Anna Verena Egger widmet sich neben der Martin-Messe unter anderem geistlichen Werken der Renaissance von Tallis, Byrd und Taverner.

Frank Martin – Messe pour double chœur a cappella
Geistliche Werke der Renaissance

Sonntag, 21. Juli 2019, 20.00 Uhr
Montag, 22. Juli 2019, 20.00 Uhr

Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität
Geschwister-Scholl-Platz 1

UniversitätsChor München
Anna Verena Egger (Leitung)
22.07.2019
München
Sphärische Klänge von schlichter Schönheit: UniChor singt Frank Martins Messe für Doppelchor
MÜNCHEN, 27. April 2019 ̶ Im Jahre 1922 schrieb der 32-jährige Schweizer Frank Martin die ersten Teile der Messe, welche er nach einer Pause von vier Jahren zu der heute bekannten Form komplettierte. Damit gilt die Messe für Doppelchor als eines der frühesten Werke Martins. Nach der Vervollständigung der Messe landete sie jedoch erst einmal in der sprichwörtlichen Schublade – und schlummerte dort unglaubliche 40 Jahre vor der Öffentlichkeit verborgen vor sich hin. Martin gab an, dass er die Messe frei und aus einer tiefen Religiosität heraus geschrieben habe, welche er als eine eher private Sache empfand. Berühmt geworden ist das Zitat, diese Messe sei „eine Sache zwischen Gott und ihm“. Glücklicherweise entdeckte der Kantor Franz W. Brunnert vermutlich durch einen Zufall die Messe im Jahr 1962 und es kam ein Jahr darauf in Hamburg zur Uraufführung des Werkes. Aufgrund der außerordentlichen Schönheit und emotionalen Wirkung der Musik wurde die Messe für Doppelchor sehr schnell bekannt.

Die Messe für zwei vierstimmige Chöre besteht aus den für eine lateinische Messe üblichen Teilen: Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus, Benedictus und Agnus Dei. Martin verwendet viele pentatonische und kirchentonale Elemente, auch gregorianische Einflüsse kann man heraushören. Zahlreiche komplexe Harmonie- und Taktwechsel sowie weit ausladende Phrasen stellen hohe Anforderungen an Chor und Dirigenten. Die Musik wirkt eigentümlich schlicht und doch zugleich prächtig und strahlend, teilweise sogar mit „archaischem“ Charakter. Romantischer Überschwang ist dem Werk fremd, und doch geht es dem Zuhörer unmittelbar und tief zu Herzen.

Der Chor unter der Leitung von Anna Verena Egger widmet sich neben der Martin-Messe unter anderem geistlichen Werken der Renaissance von Tallis, Byrd und Taverner.

Frank Martin – Messe pour double chœur a cappella
Geistliche Werke der Renaissance

Sonntag, 21. Juli 2019, 20.00 Uhr
Montag, 22. Juli 2019, 20.00 Uhr

Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität
Geschwister-Scholl-Platz 1

UniversitätsChor München
Anna Verena Egger (Leitung)
August 2019
14.08.2019 - 14.08.2019
Albstadt-Lautlingen
Ferienführung
Führung mit Ursula Eppler
September 2019
07.09.2019
Kleve
"GOTT STRAHLT WIE DIE SONNE"
Pfarrer Martin Schell, Kinderchor der Ev. Kirchengemeinde Kleve, Leitung Annedore und Thomas Tesche
08.09.2019
Ebstorf
Tag des Offenen Denkmals®
Col. Reb Custer
08.09.2019 - 08.09.2019
Albstadt-Lautlingen
Tag des offenen Denkmals
Fuhrungen mit Ursula Eppler
29.09.2019
Kleve
"HIMMEL UND ERDE"
Kinderchor der Ev. Kirchengemeinde Kleve, Leitung Annedore und Thomas Tesche
Oktober 2019
03.10.2019
Hanau
Instrumenten-Workshop mit Anschlusskonzert
Helga Krech (Musikpädagogin und Pianistin)
November 2019
09.11.2019
Kleve
CHOR- UND ORGELKONZERT
Vokalensemble der Ev. Kirchengemeinde Kleve, Michael Behrendt (Orgel), Thomas Tesche (Leitung)
16.11.2019 - 16.11.2019
Albstadt-Lautlingen
Tag der Hausmusik
Schüler der Musik- und Kunstschule Albstadt
16.11.2019
Kleve
JAZZ MISSA BREVIS
Pfarrer Achim Rohländer, Kantorei der Ev. Kirchengemeinde Kleve, Mikula Schulz (Piano), Thomas Tesche (Leitung)
22.11.2019
Sankt Ingbert
Talente in Concert
Ltg. und Organisation:
Barbara Barthruff (Konzertpianistin und Flötistin)

Solisten: NN
23.11.2019
Kleve
GOSPEL-TIME
Pfarrer Georg Freuling, Jugendchor der Ev. Kirchengemeinde Kleve, Leitung Annedore und Thomas Tesche
Dezember 2019
07.12.2019 - 07.12.2019
Albstadt-Lautlingen
Eröffnung der Sonderausstellung "Musikschulen ab dem 18. Jahrhundert"
Dr. Volker Jehle, Ursula Eppler
14.12.2019
Kleve
CAROL-SERVICE
Pfarrerin Elisabeth Schell, Mitglieder des Vokalensembles der Ev. Kirchengemeinde Kleve, Leitung Thomas Tesche
29.12.2019 - 29.12.2019
Albstadt-Lautlingen
Weihnachtsführung
Ursula Eppler
 
 
Unsere Förderer und Partner:
© 2018 by Deutscher Musikrat