TAG DER MUSIK 2012

Der Tag der Musik 2012 fand vom 15. bis 17. Juni mit über 1.300 Veranstaltungen statt. Das Motto "Sehen Hören Fühlen" rückte das bewusste Erleben von Musik und die gesamtgesellschaftliche Bedeutung der akustischen Sinneswahrnehmung in den Fokus der Öffentlichkeit.

Musik ist in unserer Gesellschaft so präsent wie noch nie und doch fehlen Freiräume, die das intensive Hören ermöglichen. Dass wir Musik nicht nur mit unseren Ohren erleben, sondern auch mit anderen Sinnen, rückt dadurch in den Hintergrund. So können wir Musik nicht nur "sehen", wenn sie uns live oder medial dargeboten wird. Allein das Hören von Melodien kann Vorstellungen in unseren Köpfen erzeugen oder Erinnerungen hervorrufen. Genauso "fühlen" wir Musik. Klangbilder wirken auf unsere Gefühlswelt, eröffnen uns die anderer und prägen so unsere Entwicklung. Wir benötigen mehr Möglichkeiten, Musik als Ganzes auf uns Wirken zu lassen. Deshalb setzte sich der Deutsche Musikrat mit dem Tag der Musik 2012 für ein lebendiges Musikland Deutschland ein, in dem jeder die Chance hat Musik zu sehen, zu hören und zu fühlen.

Mit dem Titel "Ich wünsch mir was zum Tag der Musik 2012" formulierte der Deutsche Musikrat Forderungen für das gesamte Musikland.

Die Ausgabe 02/2011 des Musikforums stellt mit dem Fokusthema "Hören" weitere Hintergrundinformationen zu diesem Thema bereit.

(c) Deutscher Musikrat
 
 
Unsere Förderer und Partner:
© 2017 by Deutscher Musikrat