Deutscher Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH

Edition Zeitgenössische Musik

Weberstraße 59
53113 Bonn

0228 - 20 91-170
0228 - 20 91-200 (Fax)

 

edition@musikrat.de

Ansprechpartner

Eva Pegel
Gerardo Scheige
Sina Miranda

Michael Pelzel im Porträt

Die im Juni 2015 veröffentlichte Porträt-CD von Michael Pelzel wird in diesem Video vorgestellt. Der Komponist berichtet über die Hintergründe der vom Ensemble Klangforum Wien eingespielten Stücke seiner CD "Sempiternal-Lock-in" und gibt einen Einblick in seine Kompositionsweise.


Leopold Hurt im Porträt

Im Fokus dieses Videoporträts steht die neue EZM-CD von Leopold Hurt: Fundstücke verschiedenster Art bilden dabei den Ausgangspunkt seines Schaffens und werden im Gespräch mit dem Komponisten näher beleuchtet.

 


Annesley Black im Porträt

Anlässlich der jüngsten EZM-Veröffentlichung erläutert Annesley Black in diesem Filmporträt die Hintergründe ihrer Arbeit und erklärt, was sie zum Komponieren anregt. Unter anderem wird dabei das eigens für die CD eingespielte Werk "Smooche de la Rooche II" näher beleuchtet.


Samir Odeh-Tamimi im Porträt

 

Samir Odeh-Tamimi gibt in diesem Film einen Einblick, auf welche Weise seine Kompositionen entstehen. Welche Themen ihn dabei bewegen, erklärt der EZM-Komponist anhand der auf der CD vorhandenen Werke.


Jörg Widmann im Porträt

"Bei mir hat alles angefangen mit dem Instrument. Ich habe mit Klarinette angefangen, als ich sieben Jahre alt war. Also ich habe natürlich kleine Stücke gespielt, aber vor allem improvisiert..."

Jörg Widmann erzählt in diesem Porträt-Film über seine persönliche Entwicklung als Komponist und erläutert einige seiner Methoden und Ansätze beim Komponieren. Beispielhaft widmet er sich dabei den "Freien Stücken", die auch auf seiner CD in der Edition Zeitgenössische Musik zu hören sind.

Der Film über Jörg Widmann entstammt der Reihe "Papier à Musique", die der französische Regisseur Yan Proefrock entwickelt hat (www.papieramusique.tv). Die Produktion des Widmann-Clips entstand mit Unterstützung der Förderprojekte Zeitgenössische Musik des Deutschen Musikrats. Die verwendeten Tonbeispiele entstammen der Editions-CD Jörg Widmann (WER 6555 2).


Oliver Schneller im Porträt

Wie entsteht Neue Musik? Warum kann z.B. Wasser ein Ausgangspunkt sein, wie etwa in dem Stück "Aqua vit" Antworten auf diese und weitere Fragen rund um das zeitgenössische Komponieren sollen ab sofort in loser Folge kurze Filmporträts bieten, in denen man den Komponisten der neu erschienenen CDs aus der Reihe Edition Zeitgenössische Musik begegnen kann.

Den Anfang macht der Berliner Komponist Oliver Schneller, dessen Porträt-CD im November 2010 erschienen ist.
Sie bietet einen re- präsentativen Überblick über sein bisheriges Schaffen. Wie es dagegen zur ersten Komposition überhaupt kam, aus welcher Inspiration heraus seine Stücke entstehen, welche Vor- stellungen ihnen zu Grunde liegen und welche Phasen sich in seinem bisherigen Werk verfolgen lassen, darüber gibt Oliver Schneller selbst nun ausführlich Auskunft.