Deutscher Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH

Edition Zeitgenössische Musik

Weberstraße 59
53113 Bonn

0228 - 20 91-170
0228 - 20 91-200 (Fax)

 

edition@musikrat.de

Ansprechpartner

Gerardo Scheige
Sina Miranda

Erscheinungsjahr: 1996                    WER 6533 2 Bestellen

Andreas F. Raseghi

 

 

Erstes Buch der Farbtonstücke

Zweites Buch der Farbtonstücke

 

 

Interpret:

Christoph Grund Klavier

 

 


Zur Musik


"Die 'Farbtonstücke' stellen einen oftmals logischen oder philosophischen Gedanken durch offenliegende musikalische Vorgänge und Strukturen dar. [...] Als bedeutendstes Charakteristikum eines Farbtonstücks könnte gelten, dass sich das Unverbindbare oder bisher nicht miteinander in Zusammenhang Gebrachte bunt nebeneinander gesetzt findet und ein Kontext geschaffen wird, der in Widersprüchen die Frage nach dem großen Zusammenhang aufwirft."

So beschreibt Andreas Raseghi eine Idee, die im Laufe der Jahre zum Ausgangspunkt vieler seiner Stücke wurde. Sieben kurze, zwischen 1979 und 1984 komponierte Klavierstücke fasste Raseghi in dem Ersten Buch der "Farbtonstücke" zusammen, das einen in sich geschlossenen Zyklus bildet. Das Zweite Buch, 1987 begonnen, ist in seiner Form offener. Die Stücke sind gegensätzlicher, allesamt länger als selbst das umfangreichste Stück des Ersten Buches und stehen nicht in direktem Bezug zueinander. Das Zweite Buch ist das metaphysische Komplement des Ersten.

In den letzten Jahren hat sich Andreas Raseghi zunehmend mit dem Jazz auseinander gesetzt und ungefähr vierzig Standards komponiert. Sie sind in der im Jazz üblichen Weise lediglich mit Akkordsymbolen notiert. "Winter blue" hat er als "winterblue piano" für Klavier arrangiert.

Ähnlich der bisher unvollendeten Studie "Dämmerung", die für das Zweite Buch der "Farbtonstücke" konzipiert war, thematisiert auch "winterblue piano" die Auflösung des Beats. Die Harmoniefolgen lösen sich teilweise völlig von einem festen Metrum. Insofern ist winterblue piano weniger Jazzarrangement als Klavierballade. Klang ist hier - anders als im Jazz - nicht harmoniebezogen, sondern emanzipiert.


Programm der CD

       
  Erstes Buch der Farbtonstücke 11:52  
  für Klavier (1979-84)    
1          I. Aphoriste 02:19 anhören
2 II. An einem grauen Wintermorgen 00:54 anhören
3 III. (ohne Titel) 00:38 anhören
4 IV. (ohne Titel) 00:47 anhören
5 V. Verformung 01:10 anhören
6 VI. (ohne Titel) 04:52 anhören
7 VII. La musica riservata 01:08 anhören
       
  Zweites Buch der Farbtonstücke 49:27  
  für Klavier (1987-93)    
8 Aufladung eines Engels 01:34 anhören
9 Besteigung der hallenden Öde 19:32 anhören
10 Kinderstück 04:49 anhören
11 Rapido assai 02:25 anhören
12 Nächtlicher Altar 03:26 anhören
13 Sprechende Hand 09:25 anhören
14 winterblue piano 08:12 anhören
       
  Christoph Grund, Klavier    
       
       

Lebenslauf

 

Andreas F. Raseghi, geboren 1964 in Karlsruhe, studierte bei Eugen Werner Velte an der Musikhochschule Karlsruhe und war Mitglied dessen "Gruppe Kreative Musik" für experimentelle Improvisation. Nach Veltes Tod Fortsetzung der Studien bei Wolfgang Rihm, gelegentlich auch bei Morton Feldman und Luigi Nono. Nebenbei Mathematikstudien. Ab 1992 verstärkt Jazz-Kompositionen.

Forschungsarbeiten in Computerarchitektur, DSP und Akustik (Entdeckung der Zeittöne [Zeit Tones] sowie der reversen Kombinationstöne, der sog. Kerntöne). Zahlreiche Preise und Stipendien, Produktionen, Sendungen und Kompositionsaufträge deutscher und internationaler Rundfunkanstalten.

(Stand: 1996)


Werkliste

 

(Auswahl)

 

Erstes Buch der Farbtonstücke

I. Aphoriste, II. An einem grauen Wintermorgen, III. (ohne Titel), IV. (ohne Titel), V. Verformung, VI. (ohne Titel), VII. La musica riservata

für Klavier

 

Trio unter dem Weinstock

für Bratsche, Trompete, Klarinette

 

Kammerquartett

für zwei Violinen, Viola und Violoncello

 

American Refrigerator

für Viola, Violoncello und Kontrabass

 

Psaltertape

für Tonband

 

Kanal 1

für Tonband

 

Dylan Thomas Songbook

Your Pain Shall Be A Music, Here Is The Bright Green Sea, When l Lie In My Bed And The Moon Lies in Hers, The Moon Is Your Lady, The Force That Through The Green Fuse Drives, The Flower, Be Silent Let Who Will, Oh Dear Angelic Time, You Hold The Ilex, Lament

Version für Stimme solo

 

Winter Blue and next Truth

Standards

Can I Fly, Short Hair, Winter Blue, Love Love And Love (But Not Enough), Serendiptious, Clouds, What A Love Is This?, Rose De Paris, Jamais, Alex My Darling, One Nicycle And You, Planet, Deep Amber, If God Will, Closer To Truth, Ma Nina Rosa, Tango Negro, City Gloam, Tribes, My Senses Make Me Blind, Pathway To Sleep, Oriental Memories, Streets And Highways, Asterious Mysterious, Madness Express, If You Must Leave Take Me With You, King Queen And A Junkie, Yiddish Minor, Dogworld in Autumn Fog, Torch, Royal Blue, Next Truth, April Corner, Forward Into May, Blue Monkey, Last Night The Moon was Up, Stream

 

Zweites Buch der Farbtonstücke

Aufladung eines Engels, Besteigung der hallenden Öde, Kinderstück, Rapido Assai, Nächtlicher Altar, Sprechende Hand, winterblue piano

für Klavier

 

Kosmonauten

für Klavier

 

(Stand: 1996)