Deutscher Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH

Edition Zeitgenössische Musik

Weberstraße 59
53113 Bonn

0228 - 20 91-170
0228 - 20 91-200 (Fax)

 

edition@musikrat.de

Ansprechpartner

Gerardo Scheige
Sina Miranda

Erscheinungsjahr: 1998                   WER 6537 2 Bestellen

Caspar Johannes Walter

schwierig genug, den Ernst zu begreifen

kleine Klagemusik 

5 kurze Stücke

Unruhe, Unsicherheit, Anspannung

Klavierquartett

durchscheinende Etüde IV/a, VIII/b, I/b, VII/b, IV/d


Interpreten:
u.a. Thürmchen Ensemble (Leitung: Roland Kluttig) ensemble recherche

Diese Einspielung wurde mit dem "Preis der deutschen Schallplattenkritik - Vierteljahresliste" ausgezeichnet.


Zur Musik


"Es war mir ein Anliegen, durch die Auswahl der Stücke für diese CD einen weitgehend gleichmäßigen Überblick über meine Arbeit von den von mir akzeptierten Anfängen bis hin zu jüngeren Stücken zu ermöglichen. Ich habe mich dabei auf das Gebiet der Kammermusik beschränkt.

Unter meinen Stücken nehmen zwar diejenigen, die für Orchester geschrieben wurden, einen jeweils wichtigen Platz ein, trotzdem ist die Kammermusik mein Lieblingsfeld. Das liegt daran, dass das Zusammenspiel weniger aufeinander eingespielter Musiker auch bei komplexer Musik den größtmöglichen Grad von Transparenz ermöglicht. Mir als Komponist gibt das die Freiheit, unabhängig von allen pragmatischen Überlegungen nur darauf zu lauschen, was die im Entstehen begriffene Musik mir antwortet, während ich sie schreibe. Wenn ich aufmerksam genug bin, zeigt sie mir die Grenzen meines kompositionstechnischen Standes (oder auch - noch wichtiger - meine musikalischen Empfindungen) in diesem Moment. Diese Grenzen zu überwinden, ist ein Hauptziel meiner Arbeit. Einige Male habe ich dafür das bisher Erreichte aufgegeben und versucht, neu anzufangen."

Caspar Johannes Walter


Programm der CD

       
1      schwierig genug, den Ernst zu begreifen 08:24 anhören
  (1995)    
  Mitglieder des Thürmchen Ensemble    
  Leitung: Roland Kluttig    
       
2 kleine Klagemusik 09:26 anhören
  1. Streichtrio (1983)    
  Melitta Keller, Violine - Inge Kölsch, Viola    
  Ulrich Walter, Violoncello    
       
  5 kurze Stücke 11:12  
  für Klavier (1988)    
3 I 01:47 anhören
4 II 01:04 anhören
5 III 02:00 anhören
6 IV 02:22 anhören
7 V 03:57 anhören
  Klaus Steffes-Holländer, Klavier    
       
8 Unruhe, Unsicherheit, Anspannung 01:59 anhören
  aus: Farben (1993)    
  Mitglieder des Thürmchen Ensemble    
       
9 Klavierquartett 12:12 anhören
  (1994)    
  Mitglieder des Thürmchen Ensemble    
       
10 durchscheinende Etüde IV/a 05:01 anhören
  für Soloflöte und Begleitstimmen in variabler Besetzung (1991)    
  Mitglieder des Thürmchen Ensemble    
       
11 durchscheinende Etüde VIII/b 04:55 anhören
  2. Streichtrio    
  für Violine, Viola und Violoncello (1990/91)    
  Mitglieder des ensemble recherche    
       
12 durchscheinende Etüde I/b 05:06 anhören
  für Violine, Viola und Kontrabass (1990)    
  Mitglieder des ensemble recherche    
       
13 durchscheinende Etüde VII/b 04:06 anhören
  für Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass (1990/91)    
  Mitglieder des ensemble recherche    
       
14 durchscheinende Etüde IV/d 07:06 anhören
  17 sehr kurze Stücke für Klarinette, Violoncello und Klavier (1992/93)    
  Mitglieder des Thürmchen Ensemble    
       
       

Lebenslauf

     
1964   in Frankfurt/Main geboren
     
1981-82   Kompositionsunterricht bei Volker David Kirchner
     
ab 1982   Gasthörer beim Seminar für Neue Musik von Johannes Fritsch an der Akademie für Tonkunst, Darmstadt
     
1982-83   Beschäftigung mit den mathematischen Grundlagen der Musik. Konstruktion von Schlaginstrumenten in einem 44-tönigen, reingestimmten Tonsystem
     
1985   Mitbegründer des Thürmchen Verlages
     
1985-90   Kompositionsstudium an der Musikhochschule Köln bei Johannes Fritsch und Clarence Barlow
     
1991   Mitbegründer und Cellist des Thürmchen Ensembles für Neue Musik und Musiktheater
     
1993   Bedeutende Uraufführungen in Japan (Nr. 1 und 2 aus "4 Stücke gegen den Stillstand") und den USA ("Farben")
     
1994/96   Teilnahme an den Weltmusiktagen in Stockholm und Kopenhagen (dort Uraufführung von "durchscheinende Etüde I/c)
     
1986-98   Walter erhielt eine Reihe auch international bedeutender Kompositionspreise und Stipendien, darunter die Musikstipendien der Stadt Köln und des Landes Nordrhein-Westfalen, den Irino-Prize (Japan), den 1. Preis beim Wettbewerb ?Wien Modern" (Schirmherr Claudio Abbado), den Hindemith-Preis des Schleswig-Holstein-Musikfestivals und das Stipendium für einen Studienaufenthalt in der Villa Massimo in Rom.
     
    (Stand: 1998)

Werkliste

     
(Auswahl)    
     
1983   Phantasiestück
    für Cello und 2 Schlagzeuger
     
    kleine Klagemusik
    (1. Streichtrio)
     
1985/86   Presskopf
    für Blechbläserquintett
     
1986   Gugging
    für Cello solo
     
    Der Innenminister
    für 10 Instrumentalisten
     
    Bruno der Jäger
    für Bariton, 2 Gamben, Bratsche, Cello und Kontrabass (Text: Edmund Mach)
     
1983/86   convertiertes Phantasiestück
    für Cello, Kontrabass und 3 Schlagzeuger
     
1987   comodo e lamentoso
    2 Studien für Cello-Duo
     
1987/88   Totentanzstudie
    für Orchester
     
1988   5 kurze Stücke
    für Klavier
     
1989   13b
    für Orchester
     
    Studien 1-7
    für 11 Blechbläser und Schlagzeug
     
1990   Krefelder Totentanz
    für 7 Instrumente
     
    Verzweiflung der Töne
    für Solo-Altflöte, Klarinette, Bratsche, Cello und 2 Schlagzeuger
     
     
1990-92   durchscheinende Etüden:
    durchscheinende Etüde I/a (Flöte solo)
    durchscheinende Etüde III/a (Bläserquintett)
    durchscheinende Etüde IV/a (Flöte und Begleitung)
    durchscheinende Etüde V/a (Bassflöte und Echos)
    durchscheinende Etüde VI/a (Bläsertrio)
    durchscheinende Etüde 1/b (Violine, Viola, Kontrabass)
    durchscheinende Etüde II/b (Cello)
    durchscheinende Etüde III/b (Streichquartett)
    durchscheinende Etüde IV/b (Viola, Kontrabass)
    durchscheinende Etüde V/b (2 Violinen, Viola, Cello, Kontrabass)
    durchscheinende Etüde VI/b (Viola, Cello, Kontrabass)
    durchscheinende Etüde VII/b (Violine, Viola, Cello, Kontrabass)
    durchscheinende Etüde VIII/b (Violine, Viola, Cello)
    durchscheinende Etüde I/c (2 Orchestergruppen)
    durchscheinende Etüde V/c (3 Orchestergruppen)
    durchscheinende Etüde VII/c (3 Orchestergruppen)
    durchscheinende Etüde I/d (Schlagzeug, Klavier)
    durchscheinende Etüde IV/d (Klarinette, Cello, Klavier)
    durchscheinende Etüde VIII/d (Oboe und Ensemble)
    durchscheinende Etüden, Simultankonzept I (3 Instrumentalgruppen)
    durchscheinende Etüden, Simultankonzept IV (3 Instrumentalgruppen)
    durchscheinende Etüden, Simultankonzept V (2 Instrumentalgruppen)
     
1993   Farben
    Stücke und Bruchstücke für Sopran, Flöte, Klarinette, Bratsche, Cello, Schlagzeug und Klavier
    Glasscherbe - Kreuzung - Unruhe, Unsicherheit, Anspannung - Verwirrung - Schlammspritzer - Tumult, al giapponese - Aphorismus, Akkordzerlegung - Halbtondrama - Möwennachlese, sich auflösendes Intermezzo - Adagietto - Wolkenbild - 12 Töne, Stilleben
     
    Lichtwechsel I
    für Flöte und Glasharmonika
     
    Schatten I
    für Violine solo
     
1994   Stromausfall
    für Sopran, Flöte, Violine, E-Gitarre und Schlagzeug
     
    Nachbeben
    für Bratsche und großes Ensemble
     
    Klavierquartett
     
    Lichtwechsel II
    für Streichquartett und Kontrabass
     
    schwebendes Viereck
    für Orgel
     
    Spuk I
    für Chalumeau (Klarinette), Bratsche (Cello) und Klavier
     
1991/93/95   glissando, elegia e capriccio
    für Cello solo
     
1992-95   4 Stücke gegen den Stillstand
    für Solotrompete und Orchester
     
1994/95   Höhlentrio
    für 3 Celli
     
1995   schwebendes Viereck II
    für 2 Klaviere und 2 Schlagzeuger
     
    Spuk II
    für japanische Instrumente (2 Shakuhachi, Shamisen, Koto)
     
    Schatten II
    für Trompete, Klavier und Tonband
     
    schwierig genug, den Ernst zu begreifen
    für Ensemble
     
1995/96   Das Ende einer Geschichte
    für Streichquintett
     
1996   7 Knoten
    für 3 Celli im Vierteltonabstand
     
1996/97   lange Schatten
    für Solo-Oboe, 12 Bläser und 2 Schlagzeuger
     
1997   lange, unstete Töne
    für Klarinette oder Trompete und Streichquartett
     
    etwas gedreht sieht das Ding schon ganz anders aus
    für Posaune und Orgel
     
    L'infinito
    für 7 Gesangsstimmen (nach einem Gedicht von Giacomo Leopardi)
     
    Musik zum Dokumentarfilm "eine Musik für Werner K."
    für Trompete und 2 Celli (Regie Wolfgang Jost)
     
     
    Caspar Johannes Walters Werke sind im Thürmchen Verlag veröffentlicht.
     
    (Stand: 1998)